Gua Sha Massagetherapie

Mit Reibung Schmerzen wirksam behandeln


In China ist die Gua Sha Massage die altbewährte „Behandlungsweise des Volkes“, welche bei vielen Beschwerden angewandt wird. Wir verwenden für die Behandlung einen hochwertigen flachen Jadestein , der mit seinen abgerundeten Kanten keine Schmerzen erzeugt und dessen Form sich praktisch allen Körperarealen anschmiegt.

 

 

Bei der Behandlung kommen Techniken wie Reiben, Ziehen, Schaben und Ausstreichen zum Einsatz und sie wird besonders für Beschwerden des Bewegungsapparates genutzt, wie Muskel -und Gelenkschmerzen. Diese Schmerzen werden häufig durch Wind, Kälte, Sommer-Hitze und Feuchtigkeit hervorgerufen.


Behandlungsablauf

Das schmerzende Körperareal wird mit Öl sanft durch erwärmende Massagehandgriffe vorbehandelt und anschließend mit den glatten Rändern des  Jadesteins gerieben. Dabei öffnen sich die oberflächlichen Blutgefässe und wir erzeugen den erwünschten Effekt der Hautrötung und Petechienbildung (stecknadelkopfgroße Blutungen). Die betroffenen Schmerzareale werden großzügig bearbeitet. Diese Methode erscheint möglicherweise zunächst etwas eigenartig, fühlt sich jedoch wohltuend an. In dem Moment, in dem sich die Kapillaren eröffen setzt der ausleitende und entgiftende Effekt ein.


Wirkungsweise

Gua Sha wirkt aufgrund folgender Prinzipien schmerzlindernd:
- Durchblutungsförderung 
- Entspannung des Gewebes
- Stoffwechselaktivierung der Zellen
- Entgiftung durch Abtransport von Stoffwechselendprodukten